So unterstützt Du unsere Projekte in Tansania

Fußball ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir meinen damit nicht nur: Wir lieben Fußball, das Spiel, die Wettkämpfe, das Mannschaftsgefühl, die sportliche Herausforderung und alles, was damit zu tun hat.
Wir sind auch begeistert von der weltweiten Faszination für diesen Sport. Von den Möglichkeiten, die er bietet, egal wie einfach die Voraussetzungen auch sein mögen. Fußball wird auf der ganzen Welt gespielt, ein Spielfeld mit einem Stock in den Boden gekratzt, zwei Stecken, die das Tor markieren, eine leere Dose, und es kann losgehen.

Fußball erreicht die Menschen, verbindet Nationen, spricht eine gemeinsame Sprache. Darum hat uns die Idee von Jambo Bukoba e.V. von Anfang an gefallen: die Begeisterung für den Fußball mit sozialen Projekten zu verbinden.

„Kinder spenden für Kinder“!

Das ist unsere Vision! Den Kindern in unserer Fußballschule können wir neben den sportlichen Anleitungen dabei ein Bewusstsein dafür vermitteln, in welch einer privilegierten Welt wir leben dürfen. Mit den Spenden werden verschiedene Projekte für Kinder in Tansania unterstützt.

Jambo Bukoba ist eine deutsch/ tansanische Hilfsorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Gleichberechtigung, Gesundheit und Bildung von Kindern in Tansania mit Hilfe der Kraft des Sportes zu verbessern. Seit 2008 organisieren wir deshalb Bonanzas (= Sporttuniere) für Schulen in Tansania, in denen die Kinder zuvor gelernte Spiele präsentieren und in diesen gegeneinander antreten. Diese Spiele sollen nicht nur dem Spaß dienen, sondern liefern auch „Life Skills“ wie Fairplay, Kommunikation, Gleichberechtigung und Teamfähigkeit. Die Gewinnerschule der Bonanza erhält dann als Lohn für ihren Fleiß ein Schulbauprojekt ihrer Wahl, dass größtenteils von Jambo Bukoba und zu 25% von der Gemeinde selbst finanziert wird. So möchten wir sicherstellen, dass Schüler und die Gemeinde selbst ein Schulbauprojekt realisiert haben, nämlich teils durch die Eigenleistung der Schüler und ihren Ehrgeiz beim Sport und teils durch die Eigenfinanzierung.

…und Du mußt (fast) nichts dafür tun!

Helfen ist bei uns so einfach! Als Mitglied im Verein Jambo Bukoba e.V. haben wir uns dazu verpflichtet, einen Teil unserer Einnahmen für aktuelle Projekte in Tansania zu spenden. Wenn Du also eine Fußball-Geburtstagsparty mit Deinen Freunden feierst, eines unserer Fußball-Camps besuchst oder an einem von uns organisierten Spendenturnier oder Spendenlauf teilnimmst, hast Du neben dem Riesenspaß, den Du haben wirst, gleichzeitig auch eines unserer Projekte unterstützt. Das Geld soll zur Finanzierung des Schulbauprojekts genutzt werden.

Are you ready?

Der Verein Jambo Bukoba e.V.

Tansania ist eine der ärmsten Nationen weltweit.
Jede Spende für Tansania löst drängende soziale Probleme, speziell von Kindern.

Tansania ist ein atemberaubend schönes Land in Afrika. Mit ca. 57 Mio. Einwohnern (Stand 2018) ist es in Europa vor allem wegen der wunderschönen Strände, Safaris und dem Kilimandscharo bekannt. Nur den Wenigsten ist bewusst, dass Tansania mit einem Wirtschaftswachstum von 7 Prozent pro Jahr großes Wachstumspotenzial besitzt. Deine Spende für Tansania hilft in vielfacher Hinsicht!

Wir bei Jambo Bukoba e. V. wollen Tansania bei seiner positiven Entwicklung unterstützen. Unsere Projekte verfolgen drei große Ziele:

  • Verbesserung der Bildungsqualität für Kinder und Jugendliche in Tansania. Dazu schulen wir das pädagogische Knowhow von Lehrer*innen aus über 800 Schulen. Und wir bauen und renovieren Schulen (z.B. Klassenzimmer und Regenwassertanks). Ähnlich wie eine Patenschaft, aber bezogen auf eine Schule.
  • Aufbau von Wissen über HIV/Aids – insbesondere bei Mädchen. Ärzte und Krankenschwester spielen bei unserem Projekt eine wichtige Rolle, indem sie das Expertenwissen vermitteln.
  • Stärkung der Chancengleichheit für Mädchen. Aktiv gelebte Stärkung von Mädchen spielt bei allen Projekten von Jambo Bukoba e.V. eine zentrale Rolle. Beispielsweise müssen in allen Teams an den Schulen immer die Hälfte Mädchen sein.

Unsere aktuellen Projekte

Toiletten für die Kikomakoma Grundschule

Die derzeitige Gewinnerschule ist die Kikomakoma Grundschule. Sie wird von 3161 Schülern besucht, denen nur insgesamt 24 Toiletten zur Verfügung stehen.  Bei einer Schüleranzahl von 3161 ist das eindeutig zu wenig, weshalb wir gemeinsam mit der Gemeinde unbedingt was tun müssen. Die Schule und Gemeinde möchten das aus der Bonanza gewonnene Schulbauprojekt für den Bau neuer Toiletten einsetzen. Es sollen 16 zusätzliche Toiletten gebaut werden, sowie ein Menstrual Hygiene Management Raum, der als Rückzugsort für Mädchen während ihrer Periode dienen soll. Die Umsetzung dieses Projekts wird die Situation für die Schüler maßgeblich verbessern, da Wartezeiten und somit Verspätungen im Unterricht vermindert werden und die Gesundheit der Schüler durch mehr Sauberkeit verbessert wird.

Bedarf: 4.000 €